Jetzt wechseln

Energiewende und nachhaltige Entwicklung
in Heidelberg gemeinsam gestalten


Das Prinzip, mit dem wir zugleich Energiewende und nachhaltige Entwicklung in Heidelberg fördern, ist schnell erklärt.
Neben dem Erfüllen höchster Ökostrom-Qualitätskriterien, wie z.B. der Forderung, dass für den Stromverbrauch der Kunden zeitgleich dieselbe Strommenge aus mindestens ⅓ neuer Ökostrom-Kraftwerke ins Netz eingespeist wird (unser Strom stammt zu 70% bis 100% aus neuen Ökostrom-Kraftwerken!), garantieren wir, dass der von Ihnen bestimmte Anteil des Strompreises (0,5 bis 2 Sonnencent je kWh) für den Bau neuer lokaler und regionaler Ökostrom-Kraftwerke oder Energieeffizienz-Projekte investiert wird.

Dieser „Sonnencent“ Preisanteil wird im Namen der Kunden in den bei der gemeinnützigen Heidelberger Klimaschutz+ Stiftung e.V. eingerichteten Heidelberger Bürgerfonds gestiftet und damit vollständig dem Gemeinwohl übereignet. Alle Kund*innen werden damit zugleich mitbestimmende Mitstifter- und Teilhaber*innen des Heidelberger Bürgerfonds!

Die Klimaschutz+ Stiftung e.V. ist satzungsgemäß verpflichtet, die Stiftungsmittel des Heidelberger Bürgerfonds 1. vollständig im Bereich des Baus lokaler und regionaler Ökostrom-Kraftwerke und Energieeffizienz-Projekte zu investieren.
Und 2. die erzielten Erträge dieser Investitionen über die gesamte Laufzeit jährlich für gemeinnützige Heidelberger Projekte zur Förderung einer nachhaltigen Heidelberger Entwicklung auszuschütten. Im Besondern zur Förderung von Projekten in den Themenfeldern Energiewende/Klimaschutz, soziale Gerechtigkeit und Frieden sowie der umfassenden „Großen Transformation“.
Dabei entscheiden die Heidelberger Solidarstrom Kund*innen und Mitstifter*innen jährlich darüber, welche Projekte im jeweiligen Jahr gefördert werden.

Back To Top